Bacardi Cup 2019 - Mo 03. - Sa 09. März - Vorschau

Zur diesjährigen Austragung haben sich 71 Teams aus 18 Nationen eingeschrieben. Mit 28 Teams stellt die USA rund 1/3 der Teilnehmer. Aus Europa haben sich 25 - und aus Südamerika 10 Teams gemeldet. Der Event ist als SSL Grand Slam ausgeschrieben und mit 3000 SSL Punkten dotiert! (500 mehr als die Star WM zählt?!) und die grosse Teilnehmerzahl aus Europa erklärt. Mit 7 Teams stellt Deutschland das grösste Kontingent aus Europa, gefolgt von Italien mit 4. Aus der Schweiz sind 2 Teams am Start. Mehr dazu ......

Die Geschichte

Was 1927 als dreitägige Veranstaltung mit weniger als zehn Booten begann, zog in den besten Zeiten jedes Jahr um die 200 Segler aus rund 20 Ländern und die Aufmerksamkeit der internationalen Medien an.

Der BACARDI Cup ist legendär als eines der wenigen Sportereignisse, bei denen Wochenend-Enthusiasten die Möglichkeit haben, sich mit Olympia- und Weltmeister-Athleten zu messen.

Die Tradition der Kameradschaft und des Wettkampfs rund um die Trofeo BACARDI begann in Havanna, Kuba, wo sie erstmals im Rahmen der Mid-Winter Championship, dem Cup of Cuba, gesegelt wurde.

Für die nächsten 30 Jahre hat der BACARDI Cup einen guten Ruf für Wettbewerb und Gastfreund-schaft begründet. Die Tradition florierte, bis BACARDI 1957 aufgrund politischer Unruhen Kuba verließ und letztmals vor Kuba ausgetragen wurde. Es wurde auch im Jahr 1934, im Zweiten Weltkrieg von 1943 bis 1947 und erneut im Jahr 1956 unterbrochen.

1962 fand die Regatta im Coral Reef Yacht Club ein neues Zuhause in Coconut Grove / Miami, von wo aus sie seitdem jedes Jahr weiter segelt. Der aus Miami stammende James "Ding" Schoonmaker, ehemaliger Weltmeister und siebenfacher BACARDI-Cup-Sieger, und Frank Zagarino, 1969’er Bacardi-Cup-Sieger, haben den Übergang gutgeschrieben. Ding gewann im Alter von 19 Jahren seinen ersten BACARDI Cup in Havanna. 2004 gewann das portugiesische Team von Afonso Domingos und Bernardo Santos als erstes europäisches Team diese prestigeträchtige Segelregatta und haben 2008 erneut gewonnen.

2007 nahmen zum ersten Mal Mannschaften aus China und Kroatien am BACARDI Cup teil. 2008 fand im Anschluss des Bacardi Cup’s die Star WM vor Miami statt. Dadurch waren zum ersten Mal ungarische und russische Teams am Start und es traten Teams aus 24 Nationen an wodurch mit fast drei Viertel der Flotte aus anderen Ländern als den Vereinigten Staaten am Start waren.

Der BACARDI Cup ist das einzige kubanische Sportereignis, das in den USA überlebt hat, und wird vollständig von Bacardi USA, Inc., gesponsert.

Hier eine Liste mit allen Gewinner bis in das Jahr 1927 zurück (PDF)

Bacardi Cup 2019 – Vorschau

Zur diesjährigen Austragung haben sich 71 Teams aus 18 Nationen eingeschrieben. Mit 28 Teams stellt die USA nur rund 1/3 der Teilnehmer, und nur 3 Boote mehr als die gemeldeten Europäer (25 Teams) Aus Südamerika sind 10 Teams gemeldet (6 aus Brasilien und deren 4 aus Argentinien) Die grosse Teilnehmerzahl aus Europa ist weil der Event mit 3000 SSL Punkten dotiert ist – 500 mehr als die Star WM?!

Mit 7 Teams stellt Deutschland das grösste Kontingent aus Europa, gefolgt von Italien mit 4. Aus der Schweiz sind 2 Teams am Start, dies sind Christoph Gautschi mit Nils Hollweg und Daniel Wyss mit Urs Joss.

Hier die Teilnehmerliste (sortiert nach Nationen)

Die Favoriten:

Zu den Favoriten zu zählen sind sicher die Gewinner der letzten Jahre die auch dieses Jahr am Start sind. Vorab sind dies Diego Negri ITA als Titelverteidiger, Lars Grael BRA (Sieger 2014 und 2015), Xavier Rohart FRA (Sieger 2012).  Nicht am Star bei den Starbooten ist Mark Mendelblatt USA (Winner 2005, 2013 und 2017), da er bei den J70 als Taktiker mitsegelt.

Weitere Favoriten ohne Sieg an einem Bacardi sind die Star Weltmeister Mateusz Kusznierewicz POL mit Frithjof Kleen GER als Crew, Eivind Melleby NOR / Joshua Revkin USA, sowie die 'Oldys' Paul Cayard USA und Augie Diaz USA.

Am Montag wird der erste Lauf gestartet und der Event endet am Samstag. Swiss Star Class wird dazu täglich berichten.


 

UPCOMING EVENTS