Bacardi Cup - Miami FL, USA - Day 3

Bei moderaten Winden um die 10kn stand gestern in der Biscayne Bay die 3. Wettfahrt auf dem Programm. Erneut siegten Mateusz Kusznierewicz POL/Bruno Prada BRA und setzten sich in der Gesamtwertung etwas ab. Auf Rang 2 mit 6 Punkten Rückstand weiterhin Eidvind Melleby NOR/Joshua Revkin USA. Neu auf Rang 3 vorgerückt sind Augie Diaz USA/Henry Boening BRA. Zu den Gewinnern des Tages gehörten auch Hubert Merkelbach GER/Arnis Baltins USA, die mit einem 8. Rang auf den 11. Gesamtrang vorrückte. Die beiden Schweizer Teams verloren dagegen einige Ränge: Christoph und Tina Gautschi SUI sind nun 42., Daniel Wyss/Urs Joss SUI folgen als 45. der 65 Teams aus 16 Nationen.

  • Tina Gautschi in s.w.
  • und hier in Action
  • Dan Wyss und Urs Joss SUI

Die Änderung des Winddrucks führte zu keiner Leistungsänderung der Serienführer Mateusz Kusznierewicz (POL) und Bruno Prada (BRA), die gestern mit einem weiteren Sieg für die Führung zum 93. Bacardi Cup aubauen konnten. 

Die Wetterbedingungen sorgten am dritten Tag für eine völlig andere Rennstrecke,   und die  leichte und drehende Brise den Start auf 13:30 Uhr verschob. Nach einer ersten Wartezeit an Land in der Umgebung des wunderschönen Coral Reef Yacht Club folgte eine Verschiebung auf dem Wasser, als dann die leichte und sehr warme südliche Brise hereinbrach.
 
Die amtierenden Weltmeister  Mateusz Kusznierewicz (POL) und Bruno Prada (BRA)  wiederholten die gestrige Dominanz auf der Rennstrecke und führten diesmal die Flotte von der ersten Marke bis zum Ziel mit einem soliden Vorsprung an. Das Duo konnte die Angriffe der Amerikaner George Szabo und Guy Avellon abwehern, die ihr bisher bestes Rennen der Serie abliefen, sich jedoch mit einem zweiten Platz und einem Anstieg der Rangliste um fünf Plätze auf den fünften Gesamtrang zufrieden geben mussten.
 
Eivind Melleby (NOR) und Josh Revkin (USA), die sich eher bei windige Bedingungen  hervorgetan haben, steigerten sich jedoch von Platz 8 bei der ersten Marke auf Platz 3 im Ziel, und  verbesserten sich damit auf den zweiten Gesamtrang.
 
"Es läuft in Ordnung, aber wir haben noch ein wenig Nachholbedarf, wenn wir dies anführen wollen", sagte Eivind Melleby nach dem Rennen. "Wenn der Wind in Miami aus dem Süden kommt, ist er ziemlich gleichmäßig und es ist schwer, etwas falsch zu machen. Wir geben unser Bestes und freuen uns, dort oben zu sein."
 
"Wir sind auf halbem Weg durch die Regatta", fügte Josh Revkin hinzu, "und wir haben noch drei weitere Rennen vor uns, die wir planen, indem wir so viele davon wie möglich gewinnen."
 
Die Star World-Silbermedaillengewinner Augie Diaz (USA) und Henry Boening (BRA) aus dem Jahr 2019 holten sich den 3. Platz und rückten in der Gesamtwertung um einen Platz auf den dritten Platz vor. Die Partnerschaft führte ein weiteres makelloses Rennen durch und hielt ihre Position in der Spitzengruppe immer als eines von nur drei Teams mit einer Scorecard der Top-10-Platzierungen. Diaz kennt Biscayne Bay und seine Winde und Strömungen besser als jeder andere in der Flotte und ist bestrebt, nicht nur den Großmeistertitel, sondern auch die legendäre Bacardi Cup Trophy am Samstag, den 7. März, zu gewinnen.
 
Der Bacardi Cup-Sieger von 2018, Diego Negri (ITA), der mit Frithjof Kleen (GER) sicherte sich ein weiteres solides Ergebnis und belegte den 6. Platz, um  belegen den vierten Gesamtrang.  Sechs Punkte dahinter liegen die Sieger des ersten Rennens, die irischen Brüder Peter und Robert O’Leary, mit dem legendären Paul Cayard (USA) und seinem Sieger des Star Sailors League Finals 2018, Pedro Trouche (BRA), auf dem siebten Platz.

Ein Top 10 Rang geöang Hubert Merkelbach, der damit sich auf dem 11. Zwischenrang verbessern.
Die beiden Schweizer Teams verloren dagegen einige Ränge: Christoph und Tina Gautschi SUI sind nun 42., Daniel Wyss/Urs Joss SUI folgen als 45. der 65 Teams aus 16 Nationen.
Hier dider Link zur Gesammtrangliste

hier die  Top 10 - Nach 3 Rennen
1. Mateusz Kusznierewicz / Bruno Prada (POL 8548) - 4 Punkte
2. Eivind Melleby / Joshua Revkin (NOR 8234) - 10 Punkte
3. Augie Diaz / Henry Boening (USA 8509) - 14 Punkte
4. Diego Negri / Frithjof Kleen (ITA 8533) - 17 Punkte
5. George Szabo / Guy Avellon (USA 8129) - 20 Punkte
6. Peter O'Leary / Robert O'Leary (IRL 8458) - 26 Punkte
7. Paul Cayard / Pedro Trouch (USA 8466) - 29 Punkte
8. Jørgen Schönherr / Markus Koy (DEN 8532) - 31 Punkte
9. Brian Ledbetter / Magnus Liljedahl (USA 8203) - 32 Punkte
10. Manu Hens / Joost Houweling (BEL 8379) - 38 Punkte

und der Video zum Day 3


 

UPCOMING EVENTS

open Swiss Championship 2020 - A B G E S A G T

Der Event wird nicht an der Rostigen Kanne ausgetragen sondern Ersatzlos gestrichen.