Eastern Hemisphere Championship 2017 Viareggio - ITA - Final Day

Am Final Day zur Eastern Hemisphere Championships zog zuerst ein Gewitter auf und im Anschluss kein Wind für die letzte Wettfahrt. Somit holen sich Andy McDonald/Brad Nichol USA nach 6 Wettfahrten den Sieg vor den punktgleichen Peter O'Leary/Robert O'Leary IRL, Diego Negri/Sergio Lambertenghi ITA folgen auf Rang 3, Weltmeister Augie Diaz USA mit Arthur Lopes USA verpassten das Podium als 4. nur um einen Punkt. Auf Rang 5 folgen bereits Jean-Pascal Chatagny/Serge Pulfer SUI nach einer ausgezeichneten Serie inklusive Laufsieg ! Hubert Merkelbach/Brian Fatih GER folgen auf Rang 9, Bernhard Seger/Walter Oess SUI wurden 12. der 66 Teams aus 15 Nationen.

  • Anklicken zur Event Website
  • Gewitter - und anschliessen kein Wind am Final Day
  • mitte Andrew Macdonald und Brad Nichol USA rechts: Peter O'leary und Rob O'leary IRL - links:Diego Negri/ Sergio Lamberthengi ITA
  • Congratulations to the 2017 Champions, Andrew MacDonald and Brad Nichol USA !
  • 5th - Jean-Pascal Chatagny&Serge Pulfer SUI
  • Sehr gute 12th - Benno Seger&Walter Oess SUI

Nachdem schon die ganze Meisterschaft hindurch leichte Winde zwischen 5-8kn die Wettfahrten des Eastern Hemisphere Championships prägten, hatte es am am Schlusstag ein Gewitter (siehe Foto rechts) und im Anschluss zuwenig Wind für die letzte Wettfahrt.

Somit bleibt es bei der Rangierung nach 6 Wettfahrten und Andy McDonald/Brad Nichol USA sind Sieger vor den punktgleichen Peter O'Leary/Robert O'Leary IRL. Die Favoriten Diego Negri/Sergio Lambertenghi ITA blieben ohne Laufsieg und werden dritte.

Weltmeister Augie Diaz USA mit Arthur Lopes USA verpassten das Podium als 4. nur um einen Punkt. Auf Rang dem sehr guten 5 Rang klassieren sich Jean-Pascal Chatagny/Serge Pulfer SUI nach einer ausgezeichneten Serie inklusive Laufsieg ! Das beste GER Team mit Hubert Merkelbach/Brian Fatih GER folgen auf Rang 9, Bernhard Seger/Walter Oess SUI wurden 12. Bestes AUT Star Team sind Albert Sturm/ Michael Fischer auf Rang 13, Christian Nehammer/Florian Urban werden 20. Das jungen holländischen Team mit Thomas Allart/Kilian Weise segelten 3 Läufe in den Top 10! und klassieren sich auf Rang 18.

Die Klassierungen der Schweizer Teams:

Die Swiss Star Teams sind ganz gut in die Meisterschaft gestartet. Nach 4 Race lagen drei Teams in den Top 10! Mit den hervorragenden 5. Schlussrang von
Jean-Pascal Chatagny/Serge Pulfer (Flotte Genf) sind die Swiss Star Teams an der Spitze vertreten. Bernhard Seger/Walter Oess (Flotte Bod) segelten sehr konstant und werden gute 12.  Henrik Dannesboe/Jan Bonhoeffer (Flotte Halse) noch 10. nach 4 Race verloren leider am letzten Renn-Tag viele Plätze und klassieren sich als 19. Will Wargnier, mit Jean Gabriel Charton FRA in der Vorschot, werden 26. Die einzige Frau als Skipperin Florence Wargnier, mit Jann Bonjour segelten ein Lauf in die Top 10! und klassieren sich auf dem 29. Schlussrang. Ebenfalls noch in der ersten Ranglistenhälfte klassieren sich Urs Infanger/Oleg Chtchetinine (Flotte Luv) als 33 der 66 Teams aus 15 Nationen.

Die Schlussrangliste(jpc)

Link zur Foto Gallerie

UPCOMING EVENTS

Die Thermik Seen Events

Nachstehende 3 Events werden auf den besten Thermik Seen Zentraleuropas ausgetragen.
Erster Event ist mitte Juli auf den Thunersee mit dem Gastgeber TYC. Ende Juli dann auf dem Comersee, wo wir in Bellano zu Gast sind. Zum Abschluss folgt der Urnersee - mit der Flotte LUV als Gastgeber  - wo vor 5 Jaren die Eastern Hemisphere Championsip stattfand.

Thunersee - Rostige Kanne