Nice Christmas Regatta - Final Day

Am Schlusstag der Régate de Noël wehte der morgentliche Nordwind nur noch schwach, es konnte eine letzte, abgekürzte Wettfahrt gesegelt werden. Xavier Rohart FRA/Serge Pulfer SUI siegten erneut und gewannen die Gesamtwertung überlegen. Roberto Benamati/Eliano Celestini ITA wurden ebenso deutlich 2., Jean Gabriel Charton/Olivier Terrol FRA rückten auf Rang 3 vor. Kurt und Markus Scheidegger SUI wurden als beste Schweizer 5., mit Seger/Gouda SUI als 7., Zimmermann/Hollweg SUI als 9. und Ingold/Bischof SUI als 10. konnten sich weitere SUI-Teams in Szene setzen. Am Start waren 36 Teams aus 8 Nationen.

 

Anklicken zur Event Webseite

Winner 2017 - Xavier Rohrat/Serge Pulfer FRA/SUI

Das Podest

Der Nordwind kam nur schwach auf - dennoch startete der Wettfahrtlleiter pünktlich um 08.45 zur ersten Wettfahrt. Die Linie war jedoch so falsch ausgelegt dass bereits 10 Sekunden vor dem Startschuss viele Boote über der Linie waren und wurde abgeschosssen. Ohne Korrektur der Linie ging auch die zweite Startübung daneben - erst dann wurde der Start um einige hundert Meter weiter östlich gesetzt. Nach erneutem Massenfrühstart konnte dann unter Schwarzer Flagge gestartet werden.

Der Wind war löchrig und drehte stark. Die Luv Marke musste mit überhöhe angelegt werden um nicht in der Mitte im Windloch zu stehen. Am besten gelang die Jean-Gabriel Charton/Olivier Teroll FRA. Sie rundeten vor Philippe Ergand/Jean-François Puisségur FRA und Roberto Benamati/Eleinao Celestini ITA. Die ersten SUI Star Teams folgten mit Kurt und Markus Scheidegger als 10, Zimmermann/Hollweg als 16. und Ingold/Bischoff als 20.

Beim Vorwind konnte man viele Meter - und Ränge gut machen. Eine Lotterie ist jedoch stets das linke Gate mit Schlauchboot an der Bahnmarke fixiert, das stets Rumfährt und Hornt. Pech, wenn es dann von dir wegfährt und das andere Gate innert kürze 20-30 m besser liegt. Die führenden Jean-Gabriel Charton/Olivier Teroll FRA runden ca. 100 m vor Xavier Rohart/Serge Pulfer und Hopf/Hopf GER. Als erstes SUI Star Team folgen als 10. Zimmermann/Hollweg.

Offenbar war das diesmalige stetige Hornen beim Gate eine Bahnabkürzung. Mitten im Dreieck lag neu eine Bahnmarke die jedoch die auf der Lee-Line segelnden Boote gar nicht mitbekamen. So profidierten diverse Boote und holten 10-20 Ränge - andere mussten räumlich zur Marke zurück segeln.

Xavier Rohart FRA/Serge Pulfer SUI siegten erneut und gewinnen die Gesamtwertung überlegen. Roberto Benamati/Eliano Celestini ITA passieren das Ziel als 2. und ebenso deutlich im Schlussklassement. 2. Die im Lauf klar führenden Jean-Gabriel Charton/Olivier Teroll FRA werden 3. und stossen damit auf den 3. Schlussrang vor.

Die SUI Star Teams
Markus Scheidegger SUI fallen mit einem 14. Rang im Gesamtklassement auf den 5. Schlussrang zurück und wurden beste Schweizer. Bernhard Seger/Alex Gouda SUI profitierten im letzten Lauf - Segeln von Rang 30 auf den 8 Rang vor - und können ihren 7. Schlussrang halten. Lorenz Zimmermann/Nils Hollweg SUI verloren nicht nur den Prodest sonder im letzten Lauf wegen der nicht Signalisierten Bahnverkürzug viele Punkte und werden 9, vor Martin Ingold/Dario Bischof SUI als 10. Am Start waren 36 Teams aus 8 Nationen.

Die Schlussrangliste (link zur SSL Website)

Zum Traking aller Läufe

Upcoming Events

Anklicken zu den Infos
in Vorbereitung
Sie sind hier: News I