Star - World Championship 2018 - Oxford MD, USA - Final Day

Mit zwei bei unkonstanten aber frischen (12-20kn) Winden ausgetragenen Wettfahrten ging am Samstag die Star-WM auf der Chesapeak-Bay an der Ostküste der USA zu Ende. Die mit 8 Punkten Vorsprung angetretenen Jorge Zarif/Guilherme Almeida BRA konnten sich an der Spitze behaupten un holten den Titel. Silber und Bronze gehen an Titelverteidiger Eidvind Melleby/Joshua Revkin NOR und Paul Cayard/Arthur Lopes USA. Hubert Merkelbach/Markus Koy GER beenden die WM auf Rang 8.

Anklicken zur Event Website

Die Star Weltmeister 2018 - Anklicken zum Vergrössern

Für den Final-Tag waren 2 Wettfahrten angesagt, nachdem am Freitag wegen den Nachwirkungen des Hurricanes 'Michael' auf der Chesapeak-Bay massiven Wellengang und frische Winde, die Wettfahrt abgesagt werden musste.

Die besten Voraussetzungen auf den Titel hatten Jorge Zarif BRA mit Guilherme de Almeida BRA, die 8 Punkte zurückliegenden Paul Cayard/Arthur Lopes USA und die nach einer Disqualifikation vorläufig noch zurückliegenden Titel-Verteidiger Eidvind Melleby/Joshua Revkin NOR. Das Bodensee-Team von Hubert Merkelbach/Markus Koy GER lag vor dem Final Tag an ausgezeichneter 3. Stelle.

 

Der mit Spannung erwartete letzte Renntag der Star World Championship 2018 begann früh am Morgen, um beide Rennen austragen zu können. Bei zu Beginn 8-10 Knoten Wind, der am Ende des Tages auf über 20 Knoten blies, und eine starke Strömung machte4 es den Teams nicht einfach.

Das Rennen 5 hätte ursprünglich um 11:00 Uhr hätte beginnen sollte, benötigte mehrere Startübungen. Bei 15-20 Knoten Nordwestwind, einem schweren Ebbe Strom waren 9 Teams zu früh über früh über der Linie und erhielten eine schwarze Flagge Strafe.  Unter ihnen auch ein Prominenter mit Augie Diaz USA.

Das griechischen Team Emilios Papathanasiou /Antonis Tsotras hatten deutlichen Vorsprung. Die Italiener Diego Negri / Sergio Lambertenghi arbeiteten sich auf den ersten Platz vor und gewann das Rennen.  Al 3. Passierten das Ziel George Szabo/Roger Cheer USA.  Von den Top 3 segeln Eivind Melleby/Josh Revkin mit einem 6. Rang am besten. Die führenden Jorge Zarif /Guilherme de Almeida BRA segeln einen 14. Rang und die 2. Paul Cayard/Arthur Lopes mussten das Rennen aufgeben und die an 3. Stelle liegenden Hubert Merkelbach/Markus Koy GER  segeln mit einem 24. Rang ebenfalls ihr Streicher, der mit dem beendeten 5. Rennen  zum Zuge kam.

Die Ausgangslage vor dem letzten Race:
- Jorge Zarif /Guilherme de Almeida BRA 10 Punkte
- Eivind Melleby und Josh Revkin NOR/USA  17 Punkte
- Paul Cayard/Arthur Lopes 18 Punkte
- Diego Negri / Sergio Lambertenghi ITA 23 Punkte
- George Szabo/Roger Cheer USA 28 Punkte
- Jørgen Schönherr/Eli Gravad DEN 
35 PunkteJan
- Hubert Merkelbach/Markus Koy  GER  36 Punkte

Das 6. Rennen wurde dann um 16:00 Uhr gestartet und Tomas Hornos/Pedro Trouke starteten auf der linken Seite und übernahmen vor dem amtierenden Weltmeister Eivind Melleby/Josh Revkin die Führung. Die Titelanwärter Jorge Zarif /Guilherme de Almeida lagen an der LUV Marke um Rang 7. Vorne dabei auch George Szabo / Roger Cheer sowie Paul Cayart/Arthur Lopes und Diego Negri / Sergio Lambertenghi. Hubert Merkelbach/Markus Koy lagen um Platz 15.

Tomas Hornos/Pedro Trouke USA sowie Eivind Melleby/Josh Revkin NOR liefern sich bis ins Ziel ein Kopf an Kopf Rennen. Der junge USA Segler konnte das letzte Rennen für sich entscheiden. Eric Doyle/ Payson Infelise USA werden 3. Als 4. passieren das Ziel Zarif /Guilherme de Almeida BRA und sind somit die neuen Star Welmeister, mit 5 Punkten Vorsprung auf die Titelverteidiger Eivind Melleby/Josh Revkin NOR/USA . Paul Cayard/Arthur Lopes werden 6. und verteidigen ihren Bronze Rang.  Diego Negri/ Sergio Lambertenghi ITA werden im letzten Lauf 9. und können ohren 4. Schlussrang mit einem Punkt Vorsprung auf George Szabo/Roger Cheer USA behaupten.

Mit Jørgen Schönerr - Jan Eli Gravad DEN /Rang 6 und  Hubert Merkelbach/Markus Koy GER (Rang 8) schliessen zwei weitere Europäische Teams in den TOP 10 ab.  Sehr gut,  in den Top 20 klassiert sind dazu Tom Lofstedt/ Joost Houweling SWE (Rang 15), Stefan Lehnert/Killian Weise GER (Rang 18) sowie Manu Hens/Edoardo Natucci BEL/ITA auf Rang 20.

 

Hier der Link zur Schlussrangliste

2018 Star World Championship top 10

1 - Jorge Zarif - Guilherme de Almeida BRA
2 - Eivind Melleby NOR - Joshua Revkin USA
3 - Paul Cayard USA - Arthur Lopes BRA
4 - Diego Negri - Sergio Lambertenghi ITA
5 - George Szabo USA - Roger Cheer CAN
6 - Jørgen Schönerr - Jan Eli Gravad DEN
7 - Tomas Horno - Pedro Trouche USA
8 - Hubert Merkelbach - Markus Koy GER
9 - Eric Doyle - Payson Infelise USA
10 - Peter Vessela - Phil Trinter USA

Upcoming Events

Sie sind hier: News I