STAR EUROPEAN CHAMPIONSHIP 2021 – Day 1

Bei guter Seabreeze (12-15kn) begann gestern in Split die EM der Stare mit zwei Wettfahrten. Die Tagessiege gingen an Flavio Favini/Nicolas Serravalle ITA und Hubert Merkelbach/Kilian Weise GER. Das Bodensee-Team führt auch die Gesamtwertung an, einen Punkt dahinter folgen Enrico Chieffi/Fernando Colannino ITA auf Rang 2. Bereits 10 Punkte beträgt der Rückstand von Augie Diaz USA/Christian Nehammer AUT auf Rang 3. Schwerer taten sich die Olympia-Medallisten Tonci Stipanovic/Tudor Bilic CRO (Rang 12) und Xavier Rohart/Antony Munos FRA (Rang 16) und auch Titel-Verteidiger Piet Eckert SUI mit Edoardo Natucci ITA begannen unglücklich (Rang 27). Auch heute übertragen wir die Wettfahrten des Tages ab 13h CET live.

  • Zieleinlauf Race 2 - Hubert und Kilian
  • Hubert und Kilian führen das Feld an
  • SUI 8539 Piet Eckert/Edoardo Natucci

Der erste Tag der 2021 Star-Europameisterschaft in Split, Kroatien, war einfach perfekt für die 34 Teams aus 15 Nationen. Die Meeresbrise kam aus Südwest und stabilisierte sich bei 12-15 Knoten für perfekte Segelbedingungen. Nach einer 30-minütigen Verschiebung wurden zwei Rennen auf dem wunderschön festgelegten Kurs von der Wettfahrtleitung des  JK Mornar Yacht Club absolviert.

Beide Rennen konnten ohne Frühstarts gestartet werden. Die Kurslängen mit 2 Kreuzen und Zielvorwind dauerten ca. 1 Stunde . Im zweiten Rennen viel die Meeresbrise leicht ab, jedoch nie unter die 10 Knoten.

Race 1:
Als erste rundeten die 1. Luv Marke die Neueinsteiger Flavio Favini / Nicolas Seravalle mit ihrem neunen Folli Star ITA 8568, gefolgt von Augie Diaz/Christian Nehammer USA 8529 und den Griechen Amilios Papathanasiou/Stiliano Noutsos GRE 8434. Als 4 passierten die erste Marke der Amerikas Cup Skipper der Luna Rossa  Enrico Chieffi / Ferdinando Colanino (ITA), vor den beiden dänischen Teams Frank Berg und Flemming Soerensen DEN. Als bestes Einheimisches Team rundeten Mate Arapov/Ante Sitic CRO als 8, vor Hubert Merkelbach/Killian Weise (GER). 

Bei der 2. Luv Marke – vor dem Zielvorwind – führten nach wie vor Flavio Favini / Nicolas Seravalle (ITA) Gleich um 6 Ränge verbessert als 2. Runden Mate Arapov/Ante Sitic (CRO) vor dem griechischen Team das sich auf Platz 3 behaupten konnte. Ebenfalls konnte Hubert Merkelbach sich stark verbessern, sie runden auf Platz 4!, zusammen mit dem Deutschen Team Jan Borbet/Jesper Spehr (GER) weiter folgten UKR 8493, Vsyl Gureyev/Andry Shafranyuk, ITA 8563 Enrico Chieffi / Ferdinando Colaninno und USA 8529 Augie Diaz/Christian Nehammer.

Zieleinlauf Race 1
Auf dem Zielvorwind gab es noch kleine Rangverschiebungen. Die ersten zwei konnten sich klar vorne behaupten. Auf Rang 3 verbessert konnten sich Enrico Chieffi / Ferdinando Colaninno ITA, knapp vor Hubert Merkelbach/Killian Weise. Die  Griechen vielen auf Rang 5 zurück.  Auf dem sehr guten 7. Rang passiert das zweite Deutsche Team Jan Borbet/Jesper Spehr (GER)

Das einzige Schweizer Team mit Piet Eckert / Edoardo (Dodo) Natucci segelten stets um Rang 10 herum. Im Ziel sind sie dann als 13. Klassiert. Ein schlechter Start erwischten die Mitfavoriten Tonci Stipanovic (CRO), Xavier Rohart (FRA) sowie Juan Kouyoumdjian (ARG) die sich auf den Rängen 24, 25 und 26 klassierten.

Race 2

Das zweite Rennen wurde von der ersten Luv Marke an vom Star Class-Präsident Hubert Merkelbach mit Kilian Weise ( GER) angeführt und sie behaupteten die Führung bis ins Ziel.  Gefolgt von Juan Kouyoumdjian (ARG) / Enrico Voltolini (ITA) und erneut Enrico Chieffi / Ferdinando Colaninno die ebenfalls sich im Ziel so klassierten. Auf den weiteren Plätzen rundeten die ertse Marke Flemmin Soerensen (DEN), Toma Vicic (CRO), den beiden Amrikaner Augie Diaz und Doug Smith. Diesmal dabei als 8. ist Xavier Rohart (FRA) .

Im zweiten Rennen erlebten wir ein großartiges Comeback des lokalen Segelhelden Tonci Stipanovic, der mit Tudor Bilic segelte. Er strebte den perfekten Pin-End-Start an, als er feststellte, dass er früh dran war und nicht genug Platz zwischen dem Leeboot resp. demAnkerseil hatte. Er musste neu starten und überquerte die Linie fast eine Minute später hinter dem Rest der Flotte, beendete das Rennen als Vierter! Er ist aufgrund eines katastrophalen ersten Rennens, in dem er den 24. Platz belegte, insgesamt Zwölfter. Pech hatten das Schweizer Team Piet Eckert, das im 2. Rennen einen RET hat. Ursache ist leider uns nicht bekannt.

Hier die Aussage vom führenden:

„Sehr schöne Bedingungen am ersten Tag der Europameisterschaft, ich hatte einen großartigen Renntag mit Kilian Weise und ich freue mich auf mehr Segeln wie dieses“, kommentierte Hubert Merkelbach, als er feststellte, dass er der Beste des Tages war.

und die TOP 5
1. Hubert Merkelbach/Kilian Weise            4.0     1.0 - 5 Punkte
2. Enrico Chieffi / Ferdinando Colaninno   3.0      3.0 – 6 Punkte
3. Augie Diaz/Christian Nehammer             8.0     7.0  - 15 Punkte
4. Flavio Favini / Nicolas Seravalle               1.0     15.0  -  16 Punkte
5. Mate Arapov/Nicolas Sitic                         2.0    14.0  -  16 Punkte

Die Rangliste nach 2 Rennen (pdf)

Die Prognose für morgen sieht eine Wiederholung von heute vor. Der erste Start ist für 13.00 Uhr Ortszeit geplant, und das Live-Streaming von heute soll durch grafische Verbesserungen unterstützt werden.

Event-Website:

https://2021euro.starchampionships.org/race

Vollständige Ergebnisse:

https://2021euro.starchampionships.org/results

UPCOMING EVENTS