Star - World Championship 2016 - Miami FL, USA - Final Day

Bei leichten, drehenden Winden fiel gestern in einer spannenden Schluss-Wettfahrt die Entscheidung um den Weltmeister-Titel. Von Beginn an duellierten sich die beiden einzigen Teams für den Titelgewinn - Negri/Lambertenghi ITA und Diaz USA/Prada BRA und fielen weit zurück und für Augie Diaz/ Bruno Prada mit dem besseren Streichresultat den Titel bedeutet. Obwohl sie mit einer starken 2. Kreuz wieder in die Top Ten vorrückten segelten beide ihr Streicher, womit das italienische Team ihren 7. Laufrang aus den ersten Race mitzählen müssen und Augie Diaz/Bruno Prada den Titel mit 2 Punkten Vorsprung gewinnen. Für Diaz USA ist es der erste WM-Sieg, Bruno Prada BRA - Stamm-Vorschoter von Robert Scheidt BRA - steht bereits zum 4. mal zuoberst auf dem Treppchen. Diego Negri/Sergio Lambertenghi ITA verpassten den Sieg erneut im letzten Race! Brian Ledbetter/Joshua Revkin USA holten Bronze. Dank eines 3. Laufranges zum Schluss rückten Robert Stanjek/Frithjof Kleen GER auf Rang 10 vor, direkt dahinter wurden Merkelbach/Koy 11. Ihren besten Lauf (Rang 6) segelten auch Jean-Pascal Chatagny/Serge Pulfer SUI, sie rückten damit auf den guten 16. Schlussrang vor. Dannesboe/Bonhoeffer SUI wurden 32., Gautschi/König beenden die WM auf Rang 39, Wargnier/Guidoux SUI folgen auf Rang 48 der 72 Teams.

 

Leichte Winde an der Biscayne Bay verzögert den Beginn der letzten Wettfahrt, erst um 12.30 Uhr stieg der Wind auf 7 Knoten und das Rennkomitee Schoss zu Start der sechsten Wettfahrt. Nach vier Versuchen ließ der Wettfahrtleiter eine schwarze Flagge und der Start war gut, außer für zehn der Teams bereits am der erstem Marke vorbei.

Zwischen den beiden Titelanwärter Augie Diaz und Diego Negro begann bereits beim Vorstart die Kämpfe um die Kontrolle an der Startlinie. Die Ausgangslage war klar - Augie Diaz hat das  bessere Streichresultat (Rang 4) als Diego Negri (Rang 7) Von Beginn an duellierten sich die beiden einzigen Teams für den Titelgewinn und fielen weit zurück. Obwohl sie mit einer starken 2. Kreuz wieder in die Top Ten vorrückten segelten beide ihr Streicher. Augie Diaz/Bruno Prada hatten die Nase vorne und sicherten sich mit einem 5. Laufrang den Titel. Für Diaz USA ist es der erste WM-Sieg, Bruno Prada BRA - Stamm-Vorschoter von Robert Scheidt BRA - steht bereits zum 4. mal zuoberst auf dem Treppchen. Diego Negri/Sergio Lambertenghi ITA verpassten den Sieg um 2 Punkte, Brian Ledbetter/Joshua Revkin USA holten Bronze.

Dank eines 3. Laufranges zum Schluss rückten Robert Stanjek/Frithjof Kleen GER auf Rang 10 vor, direkt dahinter wurden Merkelbach/Koy 11.

Ihren besten Lauf (Rang 6) segelten auch Jean-Pascal Chatagny/Serge Pulfer SUI, sie rückten damit auf den guten 16. Schlussrang vor. Dannesboe/Bonhoeffer SUI wurden 32., Gautschi/König beenden die WM auf Rang 39, Wargnier/Guidoux SUI folgen auf Rang 48 der 71 Teams.

Die Schlussrangliste (download)

Hier die TOP 20 

Pl

Nat-Nr.

Skipper - Crew

1

2

3

4

5

6

 

P

1

  USA 8465

Augie Diaz / Bruno Prada

3

4

1

3

3

5

[5]

14

2

  ITA 8497

Diego Negri / Sergio Lambertenghi

7

3

4

1

1

7

[7]

16

3

  USA 8203

Brian Ledbetter / Joshua Revkin

5

20

2

2

7

9

[20]

25

4

  BRA 8474

Lars Schmidt Grael / Samuel Goncalves

9

12

5

4

8

12

[12]

38

5

  USA 8498

Luke Lawrence / Ian Coleman

2

6

29

26

4

1

[29]

39

6

  USA 8506

Paul Cayard / Brian Fatih

73/BFD

14

7

18

2

4

[73]

45

7

  USA 8250

Andrew Macdonald / Brad Nichol

11

5

8

11

14

73/DNF

[73]

49

8

  USA 8496

Peter Vessella / Phil Trinter

4

25

11

5

5

73/DNF

[73]

50

9

  USA 8320

George Szabo / Steve Mitchell

1

9

19

16

15

18

[19]

59

10

  GER 8340

Robert Stanjek / Frithjof Kleen

73/BFD

1

23

22

12

3

[73]

61

11

  GER 8450

Hubert Merkelbach / Markus Koy

10

17

18

8

11

35

[35]

64

12

  BRA 8510

Torben Schmidt Grael / Guilherme de Almeida

73/BFD

2

16

6

6

36

[73]

66

13

  USA 8323

Eric Doyle / Payson Infelise

8

8

25

15

10

73/BFD

[73]

66

14

  USA 8490

John MacCausland / Dave Caesar

6

18

24

10

13

40

[40]

71

15

  USA 8505

Tom Londrigan Jr / TC Belco

25

7

10

14

20

23

[25]

74

16

  SUI 7829

Jean-Pascal Chatagny / Serge Pulfer

24

16

15

19

54

6

[54]

80

17

  USA 8440

Jim Buckingham / Craig Moss

19

13

22

35

16

11

[35]

81

18

  BRA 8494

Alessandro Pascolato / Henry Boening

26

11

12

13

73/DSQ

20

[73]

82

19

  ARG 8239

Julio Labandeira / Santiago G Otharan

16

24

26

34

19

2

[34]

87

20

  CRO 8360

Marin Misura / Tonko Barac

23

26

17

45

22

8

[45]

96

UPCOMING EVENTS

Die Thermik Seen Events

Nachstehende 3 Events werden auf den besten Thermik Seen Zentraleuropas ausgetragen.
Erster Event ist mitte Juli auf den Thunersee mit dem Gastgeber TYC. Ende Juli dann auf dem Comersee, wo wir in Bellano zu Gast sind. Zum Abschluss folgt der Urnersee - mit der Flotte LUV als Gastgeber  - wo vor 5 Jaren die Eastern Hemisphere Championsip stattfand.

Thunersee - Rostige Kanne