Star - World Championship 2021 - Kiel GER - Final results

Mit einer letzten Wettfahrt ging gestern die Star-WM in Kiel zu Ende. Die bereits vorzeitig als neue Weltmeister feststehenden Diego Negri ITA/ Frithjof Kleen GER traten nicht mehr an. Im Kampf um die Silbermedaille gelang es Tonci Stipanovic/Tudor Bilic CRO auf der Zielkreuz, Hans Spitzauer/Christian Nehammer AUT noch auf Rang 3 zu verdrängen. Die Titelverteidiger Kusznierewicz POL/Prada BRA fielen durch Frühstart aus dem Titel-Rennen. Auch die Schweizer mussten Frühstarts in Kauf nehmen: Piet Eckert SUI/Frederico Melo POR fielen auf Rang 13 zurück, Bernhard Seger/Walter Oess SUI wurden 28. Jürg Ryffel/Beat Heinz SUI segelten ihren besten Lauf - lagen lange in der Spitzengruppe, vielen dann auf Rang 22 zurück - und wurden 33. der 82 Teilnehmer.

  • Das Podium Star WM 2021 - Kiel GER
  • Unser ISCYRA Präsident Hubert Merkelbach und seine Crew Kilian Weise.
  • Start zum Race 6
  • Nach dem Start - vorne die BFD Boote die zum Hafen segeln. SUI 8560 liegt gut Positioniert.
  • SUI 8560 Ryffel/Heinz führen das Feld an

Die Star-Weltmeister von 2021, Diego Negri (ITA) und Frithjof Kleen, die das Event bereist am Freitag am Ende von Rennen 5 gewonnen haben, sind eine fehlerfreie Serie gesegelt. Sie entschieden sich dafür, gestern nicht mehr am letzten Rennen mitzufahren und überließen das Feld den Teams, die um die beiden weiteren Podiumsplätze kämpften. Und es erwies sich als ein ziemlicher Kampf, vor allem mit ihren Nerven.

Es brauchte mehrere Startversuche, erst der 4. Start - erneut unter Black Flagge - gelang dann. Bei den Abgebrochenen Starts mussten bereits 18 Boote die bei den zwei allgemeinen Frühstarts über der Startlinie gesichtet wurden die Heimfahrt antreten und mit BDF disqualifiziert.

Eine schwere Belastung für jene, die bereits ein hohes Ergebnis in ihrer Scoreliste als Streichresultat hatten. Sie alle stellten einen Antrag auf Wiedergutmachung, aber die Jury lehnte alle bis auf einen ab. Mateusz Kusznierewicz und Bruno Prada wurden von der Internationalen Jury wiedergutgesprochen, aber aufgrund ihrer ersten UFD half es nicht viel bei ihrer Suche nach einem Platz im Rampenlicht. Bemerkung: Interessant, dass es den Top Leuten immer wieder gelingt sich ins Rennen zu bringen. Die Bilder des Tracking zeige da ein anders Bild.

Der Rennverlauf Race 6
Es zeigte sich schnell das mitte-links die bessere Startseite war. Der Wind drehte noch etwas mehr nach rechts was diesen erlaubte Steuerbord vor dem restlichen Feld durchzufahren. Die vor dem Feld segelnden Heimkehrer mit BFD (siehe Bild rechts) waren auch ein guter Wegweiser das sie richtig liegen. (rechts PrtSc vom Tracking)  Ein gute Position hatte das Schweizer Team Jürg Ryffel/Beat Heinz, die das Feld zwischenzeitlich anführten. Sie nutzten den Dreher und versetzten sich zur Mitte wo sie als Führende im Tracking geführt wurden. (sieh Bild links)

Die erste Marke rundete als erster das Dänische Team Federiksen/Gravand , vor dem Schweizer Team Ryffel/Heinz (SUI), Melleby / Avellon (NOR) und Schönherr / Koy (DEN). Die letzteren beiden hegten Hoffnung auf ein Podestplatz, da die Medaillenanwärter Johann Spitzauer (AUT) und Tonci Stipanovic (CRO) da noch etwas zurück lagen (Stipanovic um Rang 20!) Spitzauer und Stipanovic konnten jedoch nach einem langsamen Start sich durch das Feld arbeiten.

In der zweiten Runde hatten die Österreicher und Kroaten dann so weit aufgeholt, dass sie bereits auf Medaillenkurs waren. Das vorne liegende Schweizer Team Ryffel/Heinz vielen auf dem Vorwind – und der 2. Kreuz leider etwas zurück und verpassen ein Top 10 Rang. Schönherr/Koy führten das Feld vor Melleby/Avellon an und überquerten die Ziellinie auf die gleiche Weise, aber der Punkteabstand in der Gesamtwertung war zu hoch, um es auf das Podium zu schaffen. Spitzauer/Nehammer hätten ein Top-Ergebnis direkt hinter den Kroaten gebraucht, um im Letzten Rennen Silber zu gewinnen. Und lange Zeit hatten sie die besten Karten in der Hand. Doch dann gelang Laser-Ass Tonci Stipanovic bei seinem ersten WM-Auftritt im Star-Boot ein siegreicher Zug am letzten Kreuz. Während Spitzauer/Nehammer auf die linke Seite gingen, nähten Stipanovic/Bilic in der Mitte des Ziels rechts an und fanden den richtigen Wind, um die Österreicher zu überholen. Die Amerikaner Benjamin Sternberg/Stuart MacIntosh gaben den Ausschlag: Sie wurden ebenfalls von Stipanovic überholt, hatten aber Spitzauer im Kielwasser. Genau dieses Ergebnis reichte den Kroaten, um Silber vor den Österreichern zu gewinnen.  Mit dem Laufsieg verbessern sich Jörgen Schönherr/Markus Koy auf Rang 4, vor den mit einer Wiedergutmachung gewerteten Mateusz Kusznierewicz/Bruno Prada und Eivind Melleby/Guy Thomas Avellon. 

Unsere Schweizer Teams:
Auch die Schweizer mussten Frühstarts in Kauf nehmen:Piet Eckert SUI/Frederico Melo POR fielen auf Rang 13 zurück, Bernhard Seger/Walter Oess SUI wurden 28. Die beiden im letzten Lauf segelnden Teams zeigten ein sehr guter Lauf. Schade für Jürg Ryffel/Beat Heinz das er sich nicht vorne halten konnte. Mit einem 22 Rang  sicher etwas enttäuscht, doch über die ganze Serie sicher ein gutes Schlussergebnis mit  Rang 32.  Christoph Gautschi / Dominik Schenk werden im letzten Lauf sehr gute 28 und schliessen die Serie als  51. von 82 Teilnehmer ab.

 

Die Preisverleihung, die mitten im überfüllten Kieler Woche Festival stattfand, besiegelte die 99. Star World Championship in Kiel, Deutschlands Segelstadt.

Die Klassenarbeit geht nun weiter zur Centenary World Championship, die vom 10. bis 17. September 2022 in Marblehead, Massachusetts, der Wiege des US-Segelsports, ganz in der Nähe der 1. Star World Championship im Jahr 1922 stattfinden soll.

Für die Swiss Star Teams geht es bereits am nächsten Wochenende weiter. In Grandson am Neunenburgersee findet die jährliche Starregatta statt. Sie kennen es vom GP der SSL 2016. Es sind alle Starsegler herzlich willkommen! Ein Top Event!Anmeldung unter Upcoming Events 

 

Event-Website:  https://2021worlds.starchampionships.org

Die Teilnehmerliste:https://2021worlds.starchampionships.org/entry/entry-list/2021_worlds

Ergebnisse:  link zu ManageSail2.com 

Fotos sieh Facebook der ISCYRA sowie auf Facebook von Swiss Star Class

Hier die Highlights zum Final Day 

WICHTIGE MITTEILUNGEN

UPCOMING EVENTS

Regatta Absagen !!

Oktoberfest Regatta und Regate Royales de Cannes sind annulliert.
 9te District Meisterschaft wird in Nice Ende Dezember ausgetragen.

Dazu der News Bericht 

4. VINTAGE RACE - Zürich

300 Fotos sind auf unserer Dropbox

  • Anklicken zu den Fotos unter der Seite Media