VORSCHAU: Vintage Starboat Race in Zürich

Morgen Freitag bis am Sonntag wird das 4. Vintage Starboat Race Zürich durchgeführt, das vom Zürcher Yacht Club veranstaltet wird. 15 Crews und Boote aus vier Nationen treffen sich bei einzigartige Ambiente des schwimmenden Clubhauses am Zürcher Guisan-Quai. Zugelassen sind Starboote die ein hölzerner Rumpf haben. Erstmal ist das Vintage Starboat Race nun eine eigenständige Veranstaltung mit Up-and-Down Regatten an drei Wettfahrttagen, einer routinierten Organisation und einem geselligen Rahmenprogramm. Heute Donnsertag werden die ersten Boote zu Wasser gelassen und Formieren sich am Steg des Clubhauses. Um 19h ist ein Apero angesagt. Interessierte Segler sind herzlichst eingeladen. Sie können dabei über die Erhaltung und das Segeln der historischen Boote und das besondere Engagement der Holzbooteigner erfahren. Am Freitag um 13.30 Uhr ist dann der erste Start angesagt. Es hat Zuschauerboote die ab dem Steg des ZYC ablegen werden. Swiss Star Class wird täglich dazu Berichten.

  • Anklicken zur ZYC Webseite
  • Anklicken vergrössern - Flyer
  • Star 5009 - Winner 2020 - Tina und Christoph Gautschi
  • Apero 2020 (im Vordergrund Penelope von Dr.P.Wyss)

„Vintage Starboats – Come to Zürich!”

Diesem Ruf folgt vom 27.-29. August 2021 schon zum vierten Male eine stetig wachsende Gruppe von Starboot-Enthusiasten. Sie segeln mit klassischen Vertretern dieser ältesten Einheitsklasse der Welt um die Wette und genießen die Gastfreundschaft des Veranstalters, Zürcher Yacht Club.

Das Starbootsegeln hat eine lange Tradition am Zürichsee. Die Werftnamen Portier und Steinmayer stehen für viele erfolgreiche Starboote, die am See aus Holz und Kunststoff gebaut wurden. Drei hölzerne Boote segelten regelmäßig beim jährlichen Klassiker-Treffen „Old Fashion Race“ mit, das vom Oldtimer Boot Club Zürichsee gemeinsam mit dem Zürcher Yacht Club veranstaltet wird. Es war bekannt, dass in Europa noch zahlreiche Vintage Boote existieren (siehe auch Infokasten). So entstand eines Tages zwischen einem schweizerischen und einem deutschen Eigner klassischer Starboote bei einem Glas Wein die Idee, eine eigene Starbootwertung für das Old Fashion Race ins Leben zu rufen.

Vintage Starboat Race Zürich

Der Zürcher Yacht Club und der Oldtimer Boot Club Zürichsee nahmen die Anregung begeistert und engagiert auf, und so gab es 2018 bereits acht Meldungen. Bei der dritten Ausgabe 2020 kamen, trotz Einschränkungen durch die Corona-Pandemie, schon 15 Crews und Boote aus vier Nationen zusammen. Das einzigartige Ambiente des schwimmenden Clubhauses am Zürcher Guisan-Quai mit Blick in die Schweizer Alpen ermöglicht vor und nach den Regatten gesellige Stunden. Moderne Webkommunikation trägt den Geist der Veranstaltung in die Starboot- und Holzbootwelt, getrieben durch die Internationale Starbootklasse und die Schweizer Starbootflotten, mit vielen Likes und fröhlichen Kommentaren. Auch mehrere Magazine aus der Segelsport- und Klassikerszene haben bereits Artikel zum Vintage Race veröffentlicht. Spezielle Aufmerksamkeit finden die farbenfrohe Vielfalt der hölzernen Starboote - im Kontrast zu den rein weißen Bildern heutiger Flotten - und die liebevolle Pflege der alten Schmuckstücke.

Wichtigste Teilnahmebedingung ist ein hölzerner Rumpf, der den Vorschriften der internationalen Starbootklasse entspricht. Bei der Ausrüstung gibt es eine große Freiheit zwischen performance-orientierten Booten und solchen, die möglichst nahe im Originalzustand erhalten werden. Die meisten der Boote stammen aus den 1960ern. Ältester Teilnehmer bislang ist ein Boot, das 1936 für die Niederlande die Bronzemedaille bei der Olympiade gewann und auch beim Vintage Race hervorragende Platzierungen erreicht. Der heutige Besitzer bewahrte das Boot vor dem sicheren Tod in der Abwrackwerft und arbeitet schon an einem weiteren Holz-Star. Unter den Teilnehmern finden sich aktive Ranglistensegler und Bootsbauer genauso wie Klassiker-Freunde, die das Starboot wegen seines besonderen Charakters lieben und häufig selbst instand halten. Trotz unterschiedlichster Modernisierung liegen die Boote im Feld leistungsmäßig oft dicht beieinander, in der Spitzengruppe sind auch Stare mit Holzrigg vertreten.

Schon zum vierten Mal auf dem Zürichsee

Ab 2021 ist das Vintage Starboat Race nun eine eigenständige Veranstaltung mit Up-and-Down Regatten an drei Wettfahrttagen, einer routinierten Organisation und einem geselligen Rahmenprogramm, das natürlich weiter den Gesundheitsrichtlinien folgt. Preise für die Bestplatzierten und für die Tagessieger geben Ansporn für den sportlichen Wettkampf. Der Erfahrungsaustausch über die Erhaltung und das Segeln der historischen Boote ist eine Gelegenheit, die viele Teilnehmer schätzen, und das besondere Engagement der Holzbooteigner wird mit einem Restaurierungspreis honoriert.

Historie mit Zukunft

Es gibt gute Aussichten, dass die Teilnehmerzahlen über die Jahre weiter steigen, denn in mehreren Ländern bis hinauf nach Skandinavien laufen Restaurierungsprojekte. Die Veranstalter hoffen, dass die Regatta am Zürichsee dazu beiträgt, dass die hölzernen Starboote weiter gepflegt und aktiv gesegelt werden und dass vielleicht auch anderswo in Europa ein weiteres Vintage Starboat Race ausgerufen wird. Selbst für eine eigene Meisterschaft der historischen Boote gibt es bereits Ideen. Ganz im Sinne des Mottos der Starboot-Klasse:

„Honoring the Past, Leading the Future“
Die Pressemitteilung zum Ausdruck (pdf)
und der Flyer zum Ausdruck mit den wichtigsten Angaben zum Ablauf des Events.

Infokasten: Vintage Starboats

Das Starboot entstand 1911 am Long Island Sound in den USA und hat sich von dort über die ganze Welt verbreitet, unterstützt von der internationalen Klassenvereinigung ISCYRA. Mit inzwischen über 8.500 gebauten Booten steht die Klasse für stetige Innovation und leistungsorientiertes Segeln, aber auch für die besondere Ästhetik einer auf bestmögliche Effizienz getrimmten Rennmaschine. Viele erfolgreiche Segler saßen irgendwann einmal im Star, und manche Ausrüstung heutiger Boote wurde im Star erstmals eingesetzt.

Ein wichtiger Technologiesprung war der Übergang von Holz auf faserverstärkten Kunststoff als Rumpfmaterial in den späten 60ern. Die alten Holzrümpfe wurden danach als nicht mehr leistungsfähig betrachtet, obwohl gelegentlich Neubauten entstanden. Dennoch sind weltweit viele Boote, selbst aus der Vorkriegszeit, erhalten geblieben. Sie werden seit einiger Zeit wieder zunehmend als „Vintage Starboats“ in Fahrt gebracht und auf Regatten gesegelt. In den USA treffen sich diese schnellen Veteranen zum „Vintage Gold Cup“, in Europa zuerst zum „Vintage Starboat Race Zürich“ und hoffentlich bald auch an anderen Orten.

Der Flyer zum Ausdruck mit den wichtigsten Angaben zum Ablauf des Events.

Mail: starvintagerace@remove-this.zyc.ch
Ausschreibung: https://www.manage2sail.com/de-CH/event/4fd203a9-4d3b-45c3-91c1-e5057435ea34#!/

WICHTIGE MITTEILUNGEN

UPCOMING EVENTS

Regatta Absagen !!

Oktoberfest Regatta und Regate Royales de Cannes sind annulliert.
 9te District Meisterschaft wird in Nice Ende Dezember ausgetragen.

Dazu der News Bericht 

4. VINTAGE RACE - Zürich

300 Fotos sind auf unserer Dropbox

  • Anklicken zu den Fotos unter der Seite Media