Western Hemisphere Championship - San Diego USA - Day 2

An der Star Western Hemisphere Championship in San Diego konnten gestern die ertsen zwei Rennen ausgetragen werden, nachdem am ersten Tag wegen des schlechten Wetters die Rennen abgesagt werden mussten. In der Gesamtwertung führen Carl und Jamie Buchan mit 5 Punkten, Allan Terhune und Ian Coleman auf dem zweiten Platz mit 7 Punkten und Ben Mitchell und Patrick Powell auf dem dritten Platz mit 12 Punkten. Am Start sind 26 Teams.

 

  • Anklicken zur Eventwebseite
  • Anklicken auf San Diego YC
  • Bild mitte John Dane III
  • Brian Ledbetter-M / Magnus Liljedahl auf Rang 5

Es war ein langsamer Start für die Star Western Hemisphere Championship, da am ersten Tag ungünstige Bedingungen durch San Diego fegten und den Start der Regatta aufgrund von starkem Wind und Seegang verschoben haben. Gestern haben 26 Star Teams ihre Schiffe gestartet und sind eifrig an Point Loma vorbei zu dem Segelrevier gefahren. Die extrem leichten Winde haben jedoch nicht dazu beigetragen, das Tempo zu erhöhen.

Die aktuelle Gesamtwertung zeigt Carl und Jamie Buchan auf dem ersten Platz mit 5 Punkten, Allan Terhune und Ian Coleman auf dem zweiten Platz mit 7 Punkten und Ben Mitchell und Patrick Powell auf dem dritten Platz mit 12 Punkten.

Starnseglerlegende Carl Buchan konnte seine umfangreichen Segelerfahrung, unter Beweis stellen, indem er insgesamt auf dem ersten Platz steht. Die Olympia-Kollegen John Dane und Brian Ledbetter liefen nicht allzu weit hinterher und schafften es am Ende des zweiten Tages unter die ersten fünf.

Im ersten Rennen lag Ledbetter hinter Buchan, gefolgt von Chuck Driscoll und Jim Oberg. Ledbetter liegt nach dem zweiten Lauf auf dem fünften Platz. „Heute hatten wir eine Sekunde im ersten Rennen und eine zwölfte oder dreizehnte im zweiten. Es war wirklich hell, aber im Gegensatz zu den letzten Tagen kam immerhin die Sonne heraus. Hoffentlich versuchen wir morgen, ein bisschen konsequenter zu werden. "

Zu Beginn des zweiten Rennens legte sich die Brise auf etwa fünf Knoten, was zu einem extrem langsamen und harten Segeln führte. Das zweite Rennen beendete Mitchell als Erster, gefolgt von Allan Terhune und Ian Coleman als Zweiter und Jim Buckingham und Craig Moss als Dritter.

Mitchell, der den dritten Gesamtrang belegte, äußerte sich auch zu den heutigen Rennen. „Im ersten Rennen kamen wir als 11. ins Ziel, was in Ordnung war, da wir am Start OCS waren und umdrehen mussten. [Rennen zwei] war ein langes, leichtes und frustrierendes Rennen für alle. Wir waren ungefähr auf dem dritten oder vierten Rang auf der Rennstrecke… Wir hatten gerade mal sechs Längen vor der Ziellinie, als wir hörten, wie das Rennkomitee die Zwei-Stunden-Marke im Rennen ankündigte. “Zum Glück für Mitchell und seine Crew, das die Jury entschied das zweite Rennen in die Wertung aufzunehmen.

Hier der Link zur Rangliste
und Link zur Foto Gallerie

Nach den Rennen genossen die Segler kaltes Bier und Sandwiches am Lifter, gefolgt von einem Abendessen am Buffet auf dem Vorderdeck und einem Legends Talk mit Malin Burnham, Mark Reynolds und Eric Doyle, moderiert von John Dane III.

Die Prognose für die nächsten zwei Tage zeigt, dass sich die Bedingungen verbessern und den Teilnehmern aufregendere Rennen versprechen. Morgen können Segler ein kostenloses Frühstück, ein Keg am Lifter nach dem Rennen und ein abendliches Social genießen, bevor sie sich auf den letzten Tag der Regatta vorbereiten.

Die TOP 10 auf einen Blick

PlaceNat.Sail # / Boat NameSkipper / CrewR1R2Total
1USA8448 Green MachineCarl Buchan-GM / Jamie Buchan145
2USA8522Allan Terhune / Ian Coleman527
3USA8250Ben Mitchell-GM / Patrick Powell11112
4USA8230 Back from the DeadJohn Dane III-GM / Tim Ray8614
5USA8203 AkimboBrian Ledbetter-M / Magnus Liljedahl21315
6USA8129 QuantumGeorge Szabo / Guy Avellon61016
7USA8504 StarScott Barnard-GM / John von Schwarz7916
8USA8162 MetierChuck Driscoll-GM / Jim Oberg31417
9USA8423 ReviveEric Doyle-M / Payson Infelise15520
10USA8275Nick Madigan-M / David Wood12820

UPCOMING EVENTS

Bernina Cup 2019

Bernina Cup - Steckborn

29. & 30. Juni 2019

Die Thermik Seen Events

Nachstehende 3 Events werden auf den besten Thermik Seen Zentraleuropas ausgetragen.
Erster Event ist mitte Juli auf den Thunersee mit dem Gastgeber TYC. Ende Juli dann auf dem Comersee, wo wir in Bellano zu Gast sind. Zum Abschluss folgt der Urnersee - mit der Flotte LUV als Gastgeber  - wo vor 5 Jaren die Eastern Hemisphere Championsip stattfand.

Thunersee - Rostige Kanne