Swiss Olympia - Marazzi Sailing Team

das 21. Jahrhundert – 2000 bis 2012

Für die letzten vier Olympischen Spiele qualifizierte sich Flavio Marazzi (TB). Da ab 2000 nur noch 16 Nationen  im 2-Mann Kielboot zugelassen waren, war es nicht selbstverständlich, dass die Schweiz einen Nationen Platz erreichte.(ca. 24 Nationen mit Profi-Teams)

12 Jahre professionelles Segeln brachte das Team Flavio Marazzi / Enrico De Maria an die Weltspitze. Mit zwei Vize-Weltmeister Titel und einem Europameister-Titel ist er der erfolgreichste Schweizer Segler. An der Olympiade in Athen 2004 (Rang 4) und in Beijing/China 2008 (5. Rang) erreichte das Team hervorragende Resultate.

Verständlich, dass sich das Team zum Ziel setzte, von den Olympischen Spielen 2012 in Weymouth - London mit einer Medaille zurück zu kehren. Den Quotenplatz erreichten sie bereist an der ersten Ausscheidung und konnten sich somit optimal vorbereiten. Bereits vor der Olympiade zeichnete sich jedoch ab, dass die Konkurrenten sich steigerten und das Niveau sich sichtbar erhöhte. (So reichte es z.B. dem italienische Top Segler Diego Negri als amtierenden Europameister nicht unter die besten 16 zu gelangen).

Auch in Bezug Bootsentwicklung hatten die Konkurrenten mit dem neuen P-Star (USA) ein ebenso schnelles Boot wie der Wilke Star. An den Olympischen Segelwettbewerben in Weymouth lief es dem Team dann nicht gut. Mit teils sehr guten ersten Kreuz verloren sie auf dem Vorwind zu viel um Resultate in den Top 5 zu fahren, die es in einem kleinen Feld mit nur 16 Booten für Podestplätze benötigt. Zum Abschluss musste sich das Team mit dem 13. Rang begnügen. Es wollte einfach nicht … so der sehr enttäuschte Flavio Marazzi nach den Spielen. 

Olympic Games 2000 - 2012

2000 Sidney - AUS

Flavio Marazzi vertrat mit seinem Bruder Renato die Schweiz. Sie waren das jüngste Team und damals ohne Olympia Erfahrung. Trotz drei Laufränge in den Top 5 reichte es nur auf den 15. Schlussrang/16 Teilnehmer. Die dabei gewonnene Erfahrung war jedoch für die weiteren Olymia Teilnahmen wichtig!
2004 Athen - GRE

klassiert sich das Team Flavio Marazzi / Enrico De Maria auf den hervorragenden 4. Schlussrang. Dies ist das beste Resultat das je ein Schweizer Star Team an Olympischen Spielen erreicht hat. (Bis dahin der 5. Rang in Neapel - von Edwin Bernet / Urs Bucher)
Das Team setzte sich ein neuses Ziel - eine Medallie an der nächsten Olympiade 2008.  
2008 Beijing - CHI 

Was als Leichtwindrevier eingeschätzt wurde, zeigte sich an den Olympiade anderst. So hatten einige Teams schwierigkeiten mit den Leichtwind Booten. Mit konstanten Läufen in den Top 10 und einem 2. Rang im Medal Race errangen sie den ausgezeichneten 5. Schlussrang/16 Teilnehmer und damit erneut ein Olympisches Diplom. Sicher ging ihr Traum einer Medaille nicht in Erfüllung, jedoch im nachhien betrachtet ein alsolutes Top Ergebniss. 
2012 London/Weymouth - GBR

Dies sollte ihre Olympiade werden. Mit der Erfahrung aus den drei vorherigen Olympiateilnahmen, als Vize Weltmeister und Europameister war das gesetzte Ziel einen Medaille Platz. Sicher nicht unrealistisch, doch schon vor der Olympiade zeigte sich, dass diverse Teams darauf einen Anspruch machten, und es für das Schweizer Team nicht einfach sein wird. Der 13. Schlussrang/16 Teilnehmer war für alle enttäuschend. Betrachtet man das Top Niveau der Konkurrenz, kann diesim Sport passieren. Noch nie war die Spitze im Star so nahe zusammen und ein Dutzend mögliche Medaillen Kandidaten am Start. Durchgesetzt haben sich schlussendlich die Favoriten.

Swiss Star Olympia  2000-2012
Marazzi Sailing Team

Swiss Star Class  Historie 1932 ...
Unsere Olympia Pioniere

Infos-Statistik&Video's

Alle Schweizer Olympia Teilnehmer 
 

Statistik Olymia Teilnahmen 
Skipper & Crew's der Schweiz



Marazzi Sailing Team goes for No.1


Marazzi Sailing ready for London 2012


Marazzi Sailing Training in Weymouth

Bilder

Olympia 2008 Beijing
Olympia 2008 Beijing
Olympia 2008 Beijing
Olympia 2008 Beijing
WM 2008 - Vice Weltmeister -Miami
WM 2008 - Vice Weltmeister-Miami
Training Palma 2010
Sie sind hier: Starklasse I | Olympia