Ballots 2016/2017 - Heute letzter Abstimmungstermin

Alle Activ Member haben von der ISCYRA im November ein E-Mail erhalten um zu den Ballot 2016/17 ihre Stimme abzugeben. Die VSS hat im erweiterten Vorstand die Anträge eingesehen und mit den Erläuterungen zu den Anträgen eine Abstimmungsempfehlungen. Die elektronische Abstimmung braucht nur 1-2 Minuten. Achtung: heute ist letzter Termin!

Alle Activ Member haben von der ISCYRA im November ein E-Mail erhalten um zu den Ballot 2016/17 ihre Stimme abzugeben. Die Unterlagen lagen jedoch nicht dabei, sind aber auf der ISCYRA Website aufgeschaltet (Beilage PDF)

Die VSS hat die Anträge von diversen Flotten Eingesehen und folgenden Kommentar dazu. Die Anträge der Flotten müssen mit der Abstimmung die Mehrheit erreichen, um dann an der Versammlung  an der WM anfangs Juli in Dänemark zur Abstimmung gelangen zu können.

Hier wird dann jede Flotte seine Stimme dazu abgeben. (Nicht anwesende Flotten an der WM können sich vertreten lassen - die VSS wird nach Meldeschluss die nicht anwesenden Flotten vertreten) 

Hier zum online Abstimmmungs Fromular (Anklicken) 

BALLOT 2016/2017

2016resolutions.pdf
2016InitialLetter.pdf
2016ballot.pdf

und hier zu den Anträgen:

# 1-2016 STCR 18.2.1, Verfasst von Lake Springfield-Flotte

18.2.1 wie folgt zu ändern:  

Dieser Zusatz bring über eine längere Periode, nämlich 24 Monate und über mehrere Anlässe die Möglichkeit eine Idee auszutesten. Bringt sicher auch eine grössere Flexibilität und hoffentlich Neuerungen, die unbedingt nötig sind in der Starklasse.

Vorschlag VSS: ja stimmen

# 3-2016 STCR 31.1.3. Verfasst von Lake Springfield-Flotte

Zu ändern 31.1.3. Crewgewicht wie folgt:

Gewichtslimit  "ein und getan" -> kein Nachwiegen während des Events

Ausser an der WM wird das Crew Gewicht nur einmal und zwar vor der Regatta kontrolliert. Wird tatsächlich bereits so gehandhabt. Bringt eine Vereinfachung und ermöglicht den knapp unter Limite Gewogenen ein „normales Essen“ während einer Meisterschaft.

Vorschlag VSS:  ja stimmem


# 4-2016 STCR 31.2.6. Verfasst von Lake Springfield-Flotte

31.2.6. Elektronische Geräte

Kommentar Lorenz:
Finde ich nicht gut – habe dies erlebt in Miami – kann Missbraucht werden /Kontrolle gar nicht möglich.

Kommentar von Christoph Gautschi:

Die Vorteile eines Funkgerätes an Bord habe ich an der letzten WM und am Bacardi Cup selbst erfahren und hab mir ein Wasserdichtes für 100$ in Miami gekauft. Ich muss aber  Lorenz vollkommen recht geben, mit diesem Gerät kann man natürlich ohne Probleme auch Anweisungen von externen (Trainer) auf einem anderen Kanal empfangen.

Nun zur rechtlichen Problematik in der Schweiz und Europa. In der Schweiz ist das Betreiben eines Seefunks absolut verboten. In anderen Ländern und vor allem am Meer ist das Betreiben erlaubt, wenn man ein Rufzeichen für das Boot hat (Konzession)  und das vorgeschrieben Sprechfunkzeugnis.

Wie genau das kontrolliert wird, kann ich nicht beurteilen, kann aber zu Problemen mit der Behörde führen. (Siehe im Anhang Verordnung)

Bemerkung: Ob überhaupt  über die  Resolution abgestimmt werden darf, wenn das Betreiben eines Seefunks  in gewissen Ländern ohne weiteres nicht erlaubt ist, ist für mich fraglich.

Kommentar Jürg Ryffel: 
Ich kann dem höchstens noch hinzufügen: Mit klaren Anweisungen auf dem Regattakommite Boot mittels Flaggen und grossen Tafeln ist ein Funkkontakt wirklich nicht nötig!

Vorschlag VSS:   dagegen stimmen

# 8-2016 STCR 35. Vorlage des Guarapiranga Flotte

To add 35.5 as follows:

35. Rules
35.5 In any Star regatta held under Part Two of the Rules of the ISCYRA, the only penalty that will apply will be “One-turn Penalty” as defined in RRS 44.2.

Regel 44.2 soll neu definiert werden. (nur noch Umdrehung anstelle von jetzigen 2)

GRUND: Im der Starboot eine Umdrehung Strafe ist mehr als genug

Diese Regeländerung wird begründet, dass eine Drehung Strafe genug ist. Und vor allem bei viel Wind die Gefahr da ist, etwas zu brechen.

Man kann hier dafür oder dagegen stimmen, je nach persönlichem Empfinden. Sehr gute, fast fehlerfreie Segler stimmen vielleicht eher für zwei Drehungen??

Vorschlag VSS: dafür oder dagegen ist ok

#9-2016 STCR 37-38. Submitted by Lake Springfield Fleet

To amend Rules 37, 37.1.1, 37.1.2, and 38.2.1 as follows:

Dieser Zusatz soll die Juryzusammensetzung bei Silber Events regeln. Eine Internationale Jury wird nicht mehr nötig sein.

Hier kann man auch wieder geteilter Meinung sein. Für die Organisatoren ist es tatsächlich ein grosser finanzieller Broken und macht den Anlass damit sehr teuer. Mittlerweile sind die Sponsorenbeiträge etwas schwieriger zu finden, daher sind die Clubs gesucht, die einen Grossanlass durchführen wollen. Auf der anderen Seite möchte man natürlich eine sehr gute möglichst international zusammen gestellte Jury haben.

Vorschlag VSS: dafür oder dagegen ist ok

Die Abstimmungsempfehlung vom VSS sollen euch behilflich sein eure Meinung zu Bilden.
Achtung: die Stimmen müssen heute noch elektronisch ausgefühlt und eingesendet werden!

Vorstand VSS

Lorenz Zimmermann

Sie sind hier: Über uns I | VSS-Aktuell