GV Swiss Sailing vom Samstag 19. Nov. 2016 - Bericht

Am letzten Samstag wurde im Verkehrshaus in Luzern die Generalversammlung von SUI Sailing 2016 abgehalten. Nebst den üblichen Traktanden war das Haupthema die Präsentation Restrukturierung zur zukünftigen, vereinfachten Struktur unseres Segel-Nationalverbands Swiss Sailing. Beschlüsse wurden keine gefällt, dies soll dann an einer ausserordentlichen Generalversammlung im Frühjahr 2017 erfolgen. Auf ein Antrag hin wurden die Wiederwahlen von Vice-Präsident und zwei ZV-Mitglieder ebenfalls auf die a.o. GV vertagt. In einer schlecht Durchgeführten Abstimmung wurde ein Antrag auf eine erneute Mitgliederbeitragerhöhung zugestimmt. Mit viel Verspätungen fanden im Anschluss die Auszeichnungen der besten Seglerinnen und Segler der Schweiz im Rahmen SUI Sailing Award statt.

Am Samstag  fand in Luzern die Generalversammlung 2016 von Swiss Sailing statt. Swiss Star Class Berichtete dazu in einer Vorschau. Anwesend waren 79 Clubs (von 143) und 23 Klassen (von 40).

Nach der Begrüssung durch den Präsidenten Vincent Hagin erfolgte ein Antrag vom ZYC, das das  Traktandum Wahlen nach der Vorstellung "Strukturvereinfachung Swiss Sailing" abzuhalten sei. Dem Antrag wurde grossmehrheitlich zugestimmt.

Mutationen Cubs und Klassen
4 Austritte und 4 Eintritte

Ordentliche Geschäfte 1. Teil: 2015
Protokoll der Generalversammlung GV 2015 wurde genehmigt.

Jahresrechnung 2015 wurde genemigt

Ordentliche Geschäfte 2. Teil: Berichterstattung über 2016
wurde der Bericht des Präsidenten vorgetragen, über die Tätigkeit der Geschäftsleitung berichtet und
der SST AG inkl. Olympische Spiele Rio, sowie über die Tätigkeit der SSP.

Lichtblicke im 2016
mit einem Kurzfilm die Swiss Sailing League und die Gewinnerclubs 2016 vorgestellt.
Mit Übergabe eines Swiss Sailing Geschenks an den Präsidenten des Yacht Clubs Luzern/YCL (75 Jahre), Yacht Clubs Tivoli Luzern/YTL (50 Jahre), Seglervereinigung Eschenz/SVEz (50 Jahre) und des Segelclubs Seeland/SCSee (25 Jahre) die Jubelierenden Clubs geehrt.

Verabschiedet wurden: Jiri Huracek als ZV-Mitglied, Marc Oliver Knöpfel als GL-Mitglied und Alex Schneiter als VR-Präsident SST

Mit Spannung erwartet wurde die Präsentation Vorschlag «Strukturvereinfachung Swiss Sailing»

Das Hauptthema an der Generalversammlung war die Präsentation des Auftrages an den Zentralvorstand von der letzten GV, sich mit den Leistungen des Verbandes und seiner Struktur auseinanderzusetzen. Der Zentralvorstand hat mit der Einsetzung der Arbeitsgruppe „Strategie“, der nebst den Geschäftsführer der Swiss Sailing und SST zwei ZV Mitglieder und 7  Clubpräsidenten aus verschiedenen Regionen angehörten.

Die Roadshow  des Zentralvorstandes wurde von Vizepräsident Martin Stobel sehr sachlich vorgestellt.

Bemerkung: Die Dossiers und Abhängigkeiten sind sehr umfangreich und kompliziert, und für all jene die dies erst mit der sehr späten Publikation (18. Oktober) dies erstmals einsehen konnten schwierig Stellung zu nehmen, und schon gar nicht in gesetzter Frist vorgängig Anträge an die Generalversammlung stellen zu können.

Aus diesem Grund fanden in der anschliessenden Fragestellung kaum eine Diskussion statt. Uneins ist man sich ob eine Integration der Swiss Sailing Team AG in die Swiss Sailing eine Vereinfachung bringt. (Vorschlag der Arbeitsgruppe ist die SST in unveränderter, juristisch selbständiger Form weiterführen)
Eine Integration des SSP wird als Sinnvoll betrachtet. Über die Aufgaben und Kompetenzen Zentralvorstand und der Aufgaben und Kompetenzen Geschäftsleitung wurde nicht weiter eingegangen.

Personell sind Änderungen vorgeschlagen:
Nach dem Vorschlag soll die Geschäftleitung mit 2 neuen Mitglieder für Marketing und Ausbildung erweitert werden. Grund ist die neue Aufgabenverteilung: Ausbildungen zusammenfassen im neuen Ressort und Verstärkung des Marketings. Im Gegenzug soll der Zentralvorstand auf’s Notwendige reduziert werden  (7 Mitglieder) Vorgeschlagen wird das die Wahl nach Knowhow, entsprechend den Ressorts / Aufgaben des Verbandes erfolgen sollen. Um dies zu ermöglichen ist der Vorschlag der Arbeitsgruppe an nächster a.o. GV Neuwahlen zum gesamten ZV vorzunehmen.

Mit einem Mehrheits Beschluss wurde auf eine Vernehmlassung der Statutenänderungen verzichtet.

Beschlüsse wurden keine gefällt, dies erfolgt an einer ausserordentlichen Generalversammlung, die auf den 1. April 2017 angesagt ist. 

Unter Anträge von Mitgliedern wurde vom  Yacht Club Locarno zwei Anträge zur Restrukturierung der Swiss Sailing Familie vorgestellt. (Der YCLo war Mitglied in der Arbeitsgruppe)Der Antrag A fordert den Rücktritt des ZV, und Wahl des neuen 7-köpfigen ZV an der GV, mit der Begründung, dass dadurch die von der Arbeitsgruppe Restrukturierung entwickelten Konzepte zügig und effektiv umgesetzt werden können. Der Antrag B beantragt dass die modifizierten Statuten der Arbeitsgruppe Behandelt und Genehmigung werden sollen. Auf die Anträge wurde nicht weiter eingetreten.

Im Traktandum Wahlen ging es um die Wiederwahl von François Schluchter als Vizepräsident, und Patrice Dauchy sowie Thomas von Gunten im Zentralvorstand. Auf ein Antrag hin wurden die Wiederwahlen von Vice-Präsident und zwei ZV-Mitglieder ebenfalls auf die a.o. GV vertagt, wobei dazu beschlossen wurde, dass der Gesamte Zentralvorstand neu gewählt werden soll

Die Vereinsbeiträge wurden von der GL wurde in alter  Höhe vorgeschlagen (Fr. 50.00) In einer schlecht Durchgeführten Abstimmung wurde ein Antrag auf eine erneute Mitgliederbeitragerhöhung auf Fr. 60.00 zur Überraschung zugestimmt.

Mit viel Verspätungen fanden im Anschluss die Auszeichnungen der besten Seglerinnen und Segler der Schweiz im Rahmen SUI Sailing Award statt.

Sie sind hier: Über uns I | VSS-Aktuell